Organisation und Vertrauen

1. Schwerpunkt: Gestaltung und Wirkung von Institutionen und Instrumenten der Nachwuchsförderung

2. Fragestellung: Welchen Einfluss hat organisational-institutionalisiertes Vertrauen auf die Karriereentwicklung von wissenschaftlichem Nachwuchs (wiN) innerhalb des Hochschulsystems - aus Perspektive von Nachwuchswissenschaftler_innen, der Organisation Hochschule und Expert_innen der Nachwuchsförderung?

Die Wirkungen von Institutionen und Instrumenten der Nachwuchsförderung auf Vertrauen und Karrieren bilden den Interessensschwerpunkt, um die institutionelle und organisationale Steuerung der Nachwuchsförderung konzeptionell hinsichtlich der Wirkungen und Bedingungen zu systematisieren.

3. Vorgehen: Die Organisationsperspektive wird durch leitfadengestützte Interviews mit Expert_innen der Hochschule erfasst. Dabei stehen die Wirkung von Nachwuchsförderung, das Zutrauen in wiN und Zuschreibungen und Zurechnungspraktiken über Vertrauen von wiN im Mittelpunkt. Anschließend stellt das Teilprojekt wissenschaftliche Nachwuchskräfte in den Mittelpunkt, die an strukturierten Programmen teilnehmen oder teilgenommen haben.

4. Ziel: Das Erkenntnisziel widmet sich damit der strukturellen Organisation von Vertrauen und den individuellen Wirkungen auf die Karriereentwicklung von wissenschaftlichem Nachwuchs an Universitäten. Neben Erkenntnissen zum Einfluss von Vertrauen auf die Karrieren von Wissenschaftsnachwuchs innerhalb von Hochschulen soll das Vorhaben somit auch zur Verbesserung der institutionalisierten Nachwuchsförderung innerhalb und außerhalb des deutschen Hochschulsystems beitragen.

5. Verantwortung: Das Teilprojekt mit dem Schwerpunkt der Organisation von Vertrauen ist an der Ruhr-Universität Bochum angesiedelt. Die empirische Analyse und Einordnung der Befunde in einen strukturellen sowie theoretischen Rahmen erfolgt aus vorrangig arbeits- und organisationssoziologischer Perspektive. Dazu bringt das Bochumer Institut für Arbeitswissenschaft (Lehrstuhl Arbeitsorganisation und Arbeitsgestaltung, Prof. Dr. Heiner Minssen) in das Verbundvorhaben die entsprechende arbeits- und organisationssoziologische Expertise und fundierte Forschungserfahrung zum Phänomen Vertrauen im organisationalen System- und Institutionenbezug ein.

Termine zu ProjektveranstalP„